Biologie für Mediziner by Professor Dr. Werner Buselmaier (auth.)

By Professor Dr. Werner Buselmaier (auth.)

Um in die Medizin einsteigen zu können, sind die biologischen Grundlagen unerlässlich. Im Buselmaier werden diese sehr effizient vermittelt: leicht verständliche Abbildungen, mehr als a hundred Übersichten mit Lernfakten, Zusammenfassungen am Kapitelende, ein umfangreiches Glossar mit mehr als 800 Begriffen und zahlreiche klinische Beispiele. Und das alles genau am GK orientiert und mit den IMPP-Fragen abgeglichen. Das macht healthy für die Prüfung.

Neu aufgenommen wurde die Evolutionäre Medizin. Hier wird deutlich, dass unsere Gene uns zwar excellent für ein Leben in der Steinzeit ausrüsten, aber heute für Bluthochdruck, Rückenschmerzen und Übergewicht sorgen. Diese evolutionären Aspekte bilden eine wichtige Grundlage für Therapie und Prävention und werden in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen.

Show description

Read or Download Biologie für Mediziner PDF

Best pharmacy books

Formulation and Analytical Development for Low-Dose Oral Drug Products

There are certain demanding situations within the formula, manufacture, analytical chemistry, and regulatory specifications of low-dose medicinal drugs. This publication offers an summary of this really good box and combines formula, analytical, and regulatory elements of low-dose improvement right into a unmarried reference e-book.

Biologie für Mediziner

Um in die Medizin einsteigen zu können, sind die biologischen Grundlagen unerlässlich. Im Buselmaier werden diese sehr effizient vermittelt: leicht verständliche Abbildungen, mehr als a hundred Übersichten mit Lernfakten, Zusammenfassungen am Kapitelende, ein umfangreiches Glossar mit mehr als 800 Begriffen und zahlreiche klinische Beispiele.

Tapping molecular wilderness : drugs from chemistry--biology--biodiversity interface

This e-book is for readers with a few history in technological know-how, about the look for medications, ranging from molecular range in nature or molecular desolate tract. Drug molecules can be used as such, or as beginning issues for more suitable medications received from the interface of chemistry and biology. sometimes, the basic molecular beneficial properties for drug houses from normal molecules can be pointed out and converted to more advantageous ones.

Ensuring Patient Access to Affordable Cancer Drugs: Workshop Summary

Lately, sufferers' out-of-pocket expenditures for melanoma care were emerging quickly. those bills contain medical health insurance deductibles, coinsurance, and copayments for lined companies, in addition to prone that aren't coated via assurance. Many melanoma sufferers are specifically susceptible financially simply because their disorder and/or remedy impedes their skill to paintings, with a few sufferers wasting employment altogether.

Extra info for Biologie für Mediziner

Example text

Im trans-Golgi-Netz werden dann wieder neue Zucker angeheftet, und zwar N-Acetylneuraminsäure, N-Acetylglucosamin (GlcNAc), Galactose und Fucose. Als Erkennungssignal für Glykoproteine, die zu den Lysosomen transportiert werden sollen, dient ein Mannose-6-Phosphat-Rest. Hierzu werden N-gebundene Oligosaccharide in Position 6 einer Mannoseeinheit phosphoryliert. Im trans-Golgi-Netzwerk binden diese dann an einen membranständigen Mannose-6Phosphat-Rezeptor (M6-Rezeptor), der den Transportweg in die Lysosomen sicherstellt.

So entstehen die Grundstrukturen der Ribosomen, die dann ins Zytoplasma gelangen. Dies alles findet in einer morphologisch geordneten Struktur statt: 4 Im Inneren befindet sich das fibrilläre Zentrum mit den DNA-Schleifen, die intensiv transkribiert werden und daher dicht mit RNA-Polymerasen bedeckt sind. 4 Über ihnen liegt die dichte fibrilläre Komponente, ein Gerüst, das die Nucleolusstruktur zusammenhält. Die ersten Schritte beim Zusammenbau der Ribosomen erfolgen hier. 3 · Zytoplasma und Zytosol 2 .

Diese Transportform betrifft vor allem kleine Moleküle, z. B. Wassermoleküle. Die Diffusion kann durch Membranproteine, die als Transporter agieren, erleichtert werden (. Abb. 6). b . Abb. 6a–c Diffusion (a, b). 1 · Plasmamembran und intrazelluläre Membranen 2 a b . Abb. 7a, b Osmotische Wirkung auf eine Zelle. a Die Zelle wird in eine wässrige Lösung mit geringerer Konzentration gelöster Stoffe gebracht: Da die Umgebung hypoton gegenüber dem Zellplasma ist, kommt es durch Wassereinstrom zum Platzen der Zelle.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 43 votes